Odoo ERP für Startups

Braucht ein Startup ein ERP oder ist es am Anfang überflüssig?
Odoo ERP für Startups
bloopark systems GmbH & Co. KG , Freddy Czaja

Mit dem Begriff ERP verbinden wir weltweit agierende & erfolgreiche Unternehmen, die schon lange im Business sind. Aber wie sieht es mit Startups aus? Braucht ein Startup ein ERP - oder ist es dafür noch zu früh und rausgeschmissenes Geld? 

Wir wollen diese Frage mal näher beleuchten und zeigen, warum ein ERP immer einen Mehrwert bildet und für einige Startups unerlässlich ist. 

Was zählt als Start-Up?

Heutzutage findet man das Wort "Start-Up" unter Unternehmen recht häufig. Das Gabler Wirtschaftslexikon bezeichnet ein Start-Up als "junge, noch nicht etablierte Unternehmen, die zur Verwirklichung einer innovativen Geschäftsidee (häufig in den Bereichen Electronic Business, Kommunikationstechnologie oder Life Sciences) mit geringem Startkapital gegründet werden". Dies bedeutet: Es sind Unternehmen im Anfangsstadium, welche häufig noch nicht etablierte Unternehmensprozesse und mit eher niedrigen Kapital starten. 

Insbesondere die überschaubare Menge und Komplexität der Unternehmensprozesse lässt einen dazu verleiten, auf unterschiedliche Softwares und Systeme für unterschiedliche Prozesse zurück zu greifen. Am Anfang funktioniert das ganz gut, jedoch können sich Start-Ups schnell in ein erfolgreiches Business entwickeln und müssen immer mehr Daten verarbeiten.  

Zwei Arten von Start-Ups

Grundsätzlich sollten hier zwei Arten von Startups unterschieden werden. 

Die erste Gruppe benötigt ein ERP, um Geschäftsideen überhaupt realisieren zu können. Das kann zum Beispiel ein Service sein, dessen (komplexe) Prozesse im ERP abgebildet werden und per App oder Onlineshop für Nutzer verfügbar sind. Insbesondere E-Commerce Start-Ups müssen auf Business Plattformen zurückgreifen, um überhaupt ihre Ware auf dem elektronischen Markt verkaufen zu können. Hier ist es dann nicht die Frage, ob ein ERP oder eine Software sinnvoll ist, sondern, welche Software am besten geeignet ist? Und Odoo ist erste Wahl, wenn es um die Integration neuer Prozesse geht.

Die zweite Gruppe von Startups benötigt ein ERP, um Standardprozesse wie Einkauf, Verkauf, Fertigung, CRM etc. abzubilden. Diese Startups führen ein ERP (in vielen Fällen) erst ein, wenn das Geschäft zu rennen beginnt und an seine organisatorischen Grenzen gelangt. Das ist natürlich nicht verkehrt, wenn man bedenkt, dass ein ERP auch ein Kostenfaktor ist und am Anfang nicht viel verdient wird. Jedoch kann man mit kostengünstigen ERP Systemen von Anfang an alle Prozesse in einer Software steuern, ohne gleich bankrott zu gehen.

Und hier kommen wir zu Odoo. Wie wäre es mit einem kostengünstigen & skalierbaren ERP, das von Anfang an, alle Ihre Unternehmensprozesse unterstützt?

Odoo - von Anfang an mit dabei

Egal ob komplexe Geschäftsideen oder Abbildung der Warenwirtschaft für Ihren integrierten E-Commerce Shop - 

Odoo unterstützt Startups auf ganzer Linie. Sie können ganz klein beginnen, nur mit einer Anwendung und dann App für App hinzufügen; Sie bezahlen nur die Apps die Sie auch nutzen & die Anzahl an Benutzer. Das ist doch fair, oder? 

Tipp: Die Nutzung einer App durch einen Benutzer ist kostenlos (Odoo Online). Auch können Sie mit der Version Odoo Online sofort starten, denn es ist eine reine Software is a Service Lösung, wie Adobe Creative Cloud oder Microsoft 365. 

Odoo Apps aussuchen, anmelden, loslegen. 

Beispiel: Sie starten mit der App CRM & einem Benutzer. Alle Interessenten & Chancen werden nun übersichtlich innerhalb des CRMs und seiner Kanban Übersicht aufgeführt, mit allen für Sie wichtigen Daten & Informationen. Sie sehen den aktuellen Stand im Verkaufsprozess, können Anrufe, Treffen oder Meetings planen. E-Mails gehen direkt im CRM ein (zugeordnet zu jeweiligen Chance) und werden von hier aus beantwortet - und alles wird automatisch dokumentiert.

Im nächsten Schritt können Sie die Apps Verkauf & Rechnungserstellung integrieren. Vorteil: Angebote & Rechnungen können direkt im CRM erstellt und versendet werden. In der App Verkauf haben Sie nun die volle Kontrolle über ihre Aktivitäten. Sie sehen den Status aller Angebote & Rechnungen, genaue Auswertungen oder die nächsten Aktivitäten. 

Komplexe Projekte

Viele neue Geschäftsideen können nur durch digitale Unterstützung verwirklicht werden; dadurch wird es möglich, bestimmte Vorgänge abzubilden & zu steuern, für die eigentlich eine große Anzahl an Mitarbeiter gebraucht würde. Automatisierung & Vernetztheit ist hier der Schlüssel zum Erfolg - und Odoo Enterprise die richtige Lösung. Mit Odoo Enterprise können Sie alle Ihre Vorstellungen umsetzen - denn Odoo ist voll anpassbar. Sie können Standardprozesse erweitern, neue Prozesse hinzufügen oder ganz neue Apps erstellen - so wie Sie es benötigen - alles ist möglich!

Odoo Vorteile

  • Open Source

  • Modular aufgebaut

  • Frei skalierbar

  • Voll integriert

  • Anpassbar

  • Integrierter Onlineshop

  • Integriertes CRM

  • Browserbasiert

  • Moderne Softwarearchitektur

  • Gemeinsame Datenbasis

  • Mehrmandantenfähig

  • Multi Website

  • Zukunftssicher 

  • Geringe Kosten

Odoo ERP für Startups
bloopark systems GmbH & Co. KG , Freddy Czaja 3 November, 2021
Agile ERP Einführung
vs. Wasserfall Methode